Pop Universell e.V.

Pop Universell präsentiert: Sankt Otten & Perdurabo live

21.08.15 in News

19. September 2015, Spelunke im Bermuda3eck

Wieder einmal hat Pop Universell zwei musikalische Feinheiten nach Leipzig bestellt und bittet zum Tanz am 19.9. in der Spelunke:

SanktOtten_Plakat

Sankt OttenSing die Apokalypse und Gottes Synthesizer, schon die Namen der Titel sind vielversprechend. Nicht etwa die Kirchenglocken eines Alpendorfes läuten da zum Gebet, sondern Stephan Ottens und Oliver Klemms Synthies, Drums und Gitarren. Die beiden Osnabrücker frönen seit 1990 auf mittlerweile 11 Alben Bands wie Kraftwerk und Can und prophezeien fern jeglicher Moden das große Synthpop-Krautrock-Revival. Da kann selbst Gott nur staunen!

Perdurabo – Mit seinem neusten Projekt Perdurabo vertont der italienische Multiinstrumentalist und Produzent Davide Arneodo die Klänge, die in seinem Kopf wirren und klirren. Hand in Hand arbeitete der Wahlberliner mit Freunden wie Apparat, Placebo und Skin zusammen und ließ sich für Perdurabo vor allem von Tänzern wie Elsa Loy und Lichtkünstlern wie Jayson Haebich inspirieren – ein elektronisches Traumwandeln in leuchtenden Klangwelten.

http://www.sanktotten.de
http://sankt-otten.bandcamp.com
http://www.davidearneodo.com
http://soundcloud.com/davidearneodo
http://www.perduraboworld.com
http://www.facebook.com/perdurabo.official

Pop Universell präsentiert: Entertainment for the Braindead & Juliane Moll

26.01.15 in News

EftB / Juliane Moll1. Februar 2015, 16 Uhr, XXX/Schleußig

Wir laden euch herzlich in ein gemütliches Wohnzimmer in Schleußig ein, welches wir kurz vorher bekannt geben. Dort lauschen wir den Klängen zweier Bands, die uns am Herzen liegen: Entertainment for the Braindead und Juliane Moll. Dazu wird es selbst gebackenen Kuchen, Kaffee, Tee und Schnaps geben. Wenn das kein gelungener Sonntagnachmittag wird!

Der Eintritt ist frei, ein Hut geht rum.

Entertainment for the Braindead – Fernab von brodelnden Klangmassen aus E-Gitarren und stampfendem Schlagzeug erfindet Julia Kotowski als Singer/Songwriterin einen kleinen, intimen und vor allem leisen Kosmos um sich herum, füllt ihn nach und nach mit Noten, Text und Rhythmus und lässt die Ergebnisse erst mal in ihren vier Wänden reifen.
Dann werden nächtelang Tonspuren aneinander gereiht, Haushaltsgeräte als perkussive Elemente zweckentfremdet, es wird gebastelt, gewerkelt und wenig geschlafen. Das alles zu Hause, im Schlafzimmer, am eigenen Computer.

Juliane Moll liebt den Minimalismus. Ihre Stücke kommen mit sparsamer Instrumentierung aus: Zwei, drei Töne, mehr braucht Moll nicht für ihre Melodien. Sie begleitet sich selbst auf dem Klavier, singt dazu, ganz zart und zerbrechlich. Das klingt so fein, fast könnte man meinen, Moll sei Isländerin – zumindest steht ihre Musik eindeutig in der Tradition nordischer SongwriterInnen wie Sóley oder Ásgeir.

http://entertainmentforthebraindead.com/
http://eftb.bandcamp.com/
http://julianemoll.bandcamp.com/
http://www.youtube.com/user/hey0jules/videos

Pop Universell präsentiert: Schwervon! & OTION & guns’n'gänseblümchen live

04.10.14 in News

plakat_schwervon7. November 2014, Raum der Kulturen

Wenn laut.de schreibt, “Schwervon! sei die nächste Antifolk-Attraktion aus New York”, sollte man sich noch nicht angewiedert abwenden. Natürlich waren sie schon vor dem Hype da, und natürlich sind sie es auch jetzt noch. Das Duo aus der New Yorker DIY-Szene macht charmant nerdige Songs im Stilmix zwischen Indiepop à la Belle & Sebastian, Garage-Blues à la White Stripes und Vorzeige-Antifolk à la Moldy Peaches. Live jedenfalls wird es ein großer Spaß!

OTION feiern mit diesem Gig Debüt und Jubliäum. Ein Jahr lang Doppelelektrogitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang – zum ersten Mal auf der Bühne. Musikalisch klingen mal englische, kalifornische, texanische, mal Hamburger und Leipziger Einflüsse durch. Am 7.11. stellen sie ihr Frühwerk in chronologischer Reihenfolge vor. Ein Ausblick auf das, was bis zum Zweijährigen bei OTION passiert.

Spontan ergänzt wird das Programm durch das deutsch-französische Duo guns’n'gänseblümchen. Schon wieder auf Duos aus Schlagzeugerin und Gitarrist zu verweisen würde hier zu kurz greifen – dazu sind guns’n'gänseblümchen zu krachig, roh und punkig. Oder in ihren eigenen Worten: “playing sweet and loud.”

http://schwervon.com/
http://schwervon.bandcamp.com/
http://otion.bandcamp.com/
http://gng.ouvaton.org/
https://www.facebook.com/events/822725374445581/